Suche
Suche Menü

Dauerhafte Haarentfernung

Dauerhafte Haarentfernung

Die dauerhafte Haarentfernung im Einklang wird mit der bewährten Elos Technologi® von Syneron ® durchgeführt.

Im Abstand zwischen 4 und 16 Wochen werden 6-8 Behandlungen empfohlen um dauerhaft Haar-frei zu bleiben.

ELOS ® (Elektro-Optische Synergie) bietet eine schnelle, sanfte und sichere Methode, unerwünschte Haare dauerhaft zu entfernen. Es handelt sich hierbei um eine Kombination aus IPL (Puls-Licht) und Elektroimpulsen. Die Haarfollikel werden zerstört und aus denen wachsen keine Haare mehr. Es ist eine Mischung aus Lichtenergie und Strom, die der Haut nicht schädigt, aber in der Haarentfernung äußerst effektiv ist.

Abb.1 zeigt die Wirkweise von ELOS® bei der dauerhaften Haarentfernung

Bild Elos Illustration1Nach einem Applikator-Kontakt mit der Hautoberfläche beginnt die Kühlung.
Bild Elos Illustration 2Licht wird selektiv im Haarschaft absorbiert und kann so das  Ziel  von innen nach außen erwärmen.
   Bild Elos Illustration 3
 Durch das vorgewärmte Ziel wird der Strom (RF) nach unten gedrückt und konzentriert sich im äußeren Haarbereich, dem  Haarfollikel. In Kombination mit der Lichtenergie wirken die beiden Energiearten synergetisch von innen und außen auf das Ziel und können dieses effektiv zerstören.

Sogar Dunkelhäutige oder Blonde Menschen können mit dieser Methode behandelt werden.

In der Regel wiederholen sich die Behandlungen alle 4-6 Wochen im Gesicht, und 8-16 Wochen am Körper. Da die Haare bei verschiedenen Menschen unterschiedlich wachsen wird für Sie immer ein individuelles Programm erstellt. Dazu beraten wir Sie gerne.

Vorteile der ELOS®-Methode
  • Die Stromverteilung ist Melanin unabhängig und somit auch Hauttyp unabhängig. Es bietet sich dadurch die Möglichkeit, bei einer dauerhaften Haarentfernung das „therapeutische Intervall“ zwischen der Haut und den Haaren erheblich zu vergrößern.
  • Eine zusätzliche Kühlung von Hochfrequenzelektroden auf 5°C macht die Behandlung nicht nur angenehmer, sondern auch effektiver.
  • Durch die lokale Kühlung der Haut wird der Strom nach unten „gedrückt“ und so im Bereich von 3-5 mm Tiefe konzentriert. Diese Tiefe entspricht z.B. der durchschnittlichen Tiefe von Terminalhaaren in der Anagenphase. Damit wird die Energie genau dort konzentriert, wo sie gebraucht wird.